EU-Abgeordnete diskutieren Zukunft des Urheberrechts

Update | Erstmals in der neuen Wahlperiode und unter der Juncker-Kommission diskutieren EU-Abgeordnete über die Zukunft des Urheberrechts.
Der Rechtsausschuss diskutiert während einer Anhörung am 11. November ab 15.30 Uhr das Urheberrecht mit Akademikern, Vertretern von Autoren und der Kommission, heißt es in der Mitteilung des Europäischen Parlaments. „Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker kündigte an, dass er in den ersten sechs Monaten seines Mandats einen Vorschlag zur Modernisierung der Urheberrechtsregeln machen wird vor dem Hintergrund der digitalen Revolution und einem verändertem Verbraucherverhalten.“
Im Juli hatte die alte EU-Kommission hat ihren Report zu den Antworten in der öffentlichen Konsultation zur Überprüfung der Regeln des EU-Urheberrechts veröffentlicht (siehe News vom 17. Juli 2014). Die Veröffentlichung des Reports sollte eigentlich zeitgleich mit Vorlage eines Entwurfs für ein Weißbuch zur künftigen Urheberrechtspolitik durch die Europäische Kommission erfolgen. Doch die wurde gestoppt, da Binnenmarktkommissar Michel Barnier in der EU-Kommission keinen Rückhalt für seinen Entwurf fand (siehe News vom 17. Juli 2014).

Programm der Anhörung am 11. November 2014

Video-Mitschnitt der Anhörung (ab 15:45 Uhr)

Gesetzgebung: